Was sollte ich über Kondome wissen?

Kondome schützen sehr sicher vor einer HIV-Infektion, wenn Sie sie richtig anwenden. Deswegen gilt: Übung macht den Meister und bringt Sicherheit! Was Sie bei Kondomen beachten sollten, erfahren Sie hier.

http://www.youtube.com/watch?v=NM9ZEcD8jZ0&;feature=plcp

Kondome bekommt man fast überall: in Supermärkten, Drogerien, Apotheken, bei Tankstellen, im Internet, in Sexshops und an Automaten. Kondome sind meistens aus Latex, für Latex-Allergiker gibt es aber auch Kondome aus Polyurethan.


Für alle Kondome gibt es einige Dinge, die wichtig sind:
Achten Sie auf das CE-Prüfzeichen auf der Verpackung. Nur wo CE drauf steht, ist auch Qualität drin!
Alle Kondome haben ein Haltbarkeitsdatum. Ist dieses Datum abgelaufen, gehört das Kondom in den Mülleimer. Das Kondom auf dem Bild ist beispielsweise bis Mai 2013 haltbar (2013/05).
Lässt sich die Luft aus der Kondompackung drücken, ist das Kondom beschädigt und Sie sollten ein neues nehmen.
Kondome mögen keine Hitze und keine Dauerbelastung – diese machen das Kondom porös und es kann schneller reißen. Bewahren Sie Kondome deswegen nicht an einem besonders warmen Ort (z.B. Auto-Handschuhfach im Sommer) oder unter ständigem Druck (z.B. Geldbeutel, Handtasche) auf. Bei Kondomautomaten: keine Kondome aus Automaten, die über einer Heizung hängen!
Im Gleitmittel darf kein Fett sein, weil die Fette das Kondom kaputt machen. Deswegen: keine Cremes, Öle oder Vaseline zusammen mit Kondomen benutzen. Stattdessen wasserlösliche oder fettfreie Gleitmittel nehmen.


Reißen Sie die Kondompackung vorsichtig auf (s. Bild). Achtung bei langen Fingernägeln und spitzen Gegenständen (keine Zähne, keine Schere benutzen!). Das Kondom darf beim Aufreißen nicht beschädigt werden.
Wenden Sie das Kondom immer erst an, wenn der Penis richtig steif ist. Wenn der Penis nicht beschnitten ist, muss vor der Anwedung die Vorhaut zurück gezogen werden.


richtige Seite falsche Seite
Bevor Sie das Kondom auf den steifen Penis setzen und abrollen können, müssen Sie darauf achten, dass Sie das Kondom richtig herum aufsetzen. Die Bilder zeigen, welche Seite richtig und welche falsch ist.
Es gilt: die „Rolle“ des Kondoms muss außen liegen, weil es sich nur so richtig abrollen lässt. Haben Sie ein Kondom falsch herum aufgesetzt, nehmen Sie ein neues!


richtig aufsetzen falsch aufsetzen
Drücken Sie vor dem Aufsetzen aus der Spitze (dem Zipfel) des Kondoms die Luft heraus, indem Sie sie mit zwei Fingern fest zusammen drücken und setzen Sie danach das Kondom auf den steifen Penis. Nur so hat die Samenflüssigkeit später genügend Platz. Auf dem rechten Bild sehen Sie, wie es falsch ist! Hier ist noch Luft in der Kondomspitze – das Kondom kann beim Orgasmus des Mannes leichter platzen.


abrollen vollständig abgerollt
Rollen Sie das Kondom vorsichtig bis ganz nach unten ab. Dabei nicht ziehen oder zerren!
Ist das Kondom vollständig abgerollt, können Sie noch fettfreies Gleitmittel auf das Kondom geben und es kann los gehen!

Vorsicht: Benutzen Sie nie zwei Kondome übereinander! Sie können sich gegenseitig aufreiben und so leicht kaputt gehen.
Benutzen Sie jedes Kondom immer nur einmal!


Ziehen Sie den Penis nach dem Geschlechtsverkehr noch vor dem Erschlaffen heraus. Halten Sie dabei das Kondom hinten fest, damit es nicht abrutscht und im Körper bleibt. Waschen Sie danach Penis und Hände.
Benutzte Kondome kommen immer in den Müll und nicht in die Toilette.